Menü

Berge in Österreich

Über Jahrmillionen wurden die mächtigen Gesteinsriesen und Bergwelten geschaffen, die heute die Menschen in ihren Bann ziehen. Jedes Jahr genießen zahlreiche Urlauber in einem Ferienhaus in den Bergen Österreichs die magische Natur, die grenzenlose Freiheit und die vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten.

Berge in Österreich - Großglockner

Berge in Österreich - Großglockner im Herbst

Traumhafte Berglandschaften und wilde Tierwelten erobern

Nicht umsonst wird Österreich umgangssprachlich als Alpenrepublik bezeichnet, besteht immerhin mehr als 70% der österreichischen Staatsfläche aus Bergen. Den größten Teil nehmen die imposanten Ostalpen ein, die sich länderübergreifend von der Schweiz über Österreich, den Norden Italiens und Sloweniens bis nach Ungarn ziehen. Dort erhebt sich auch der höchste Gipfel der Berge in Österreich: Der 3.798 Meter hohe Großglockner. Neben den Ostalpen, zu denen ebenso die Tiroler Zentralalpen, die südlichen und nördlichen Kalkalpen, die Hohen und Niederen Tauern sowie der Wienerwald gehören, hat noch das Alpen- und Karpatenvorland mit dem Weinviertler Hügelland einen Anteil an Österreichs Gebirgslandschaft. Wo mächtige Berge sind, gibt es auch geschützte Täler mit oft paradiesischen Seenlandschaften und wilden Flüssen, die sich idyllisch in die schroffe Felslandschaft schmiegen. Ideale Reiseziele für einen erholsamen Badeurlaub und perfekte Ausgangspunkte für Wanderungen, Klettertouren, Paragliding-Flüge, Mountainbike – und Radtouren, Reitausflüge, Ski-, Snowboard- und Langlauftouren.

Berge in Österreich

Berge in Österreich - Reiten in Tirol

Sommer wie Winter kann man in den Alpentälern und in den Bergen in der Stille der ursprünglichen Landschaft den Alltag weit hinter sich lassen, Naturschauspiele bewundern und mit der ganzen Familie kleine und große Abenteuer erleben. Aber nicht nur für aktive Urlauber, Naturliebhaber und Familien mit Kindern ist ein Urlaub in einem Ferienhaus in Österreich in den Bergen ein besonderes Erlebnis, sondern auch für Genießer. Die österreichische Küche ist bekannt für ihre köstlichen Gaumenfreuden, welche die besten Gerichte der einstigen k&k Monarchie vereinen. Trotzdem hat jede alpine Region ihre eigenen Spezialitäten. In den zahlreichen Almhütten und Berggasthäusern genießt man auf den Sonnenterrassen meistens einfache, deftige, aber köstliche Schmankerln, wie Gröstl, Knödl, Braten und Mehlspeisen. Als traditionelles Urlaubsland bietet das Alpenland Reisenden, die Ferienhäuser in Österreich suchen, eine vielfältige Auswahl: Von urig bis modern, von gemütlich bis luxuriös, von abgeschieden bis zentral, ist für jeden Urlaubsgeschmack etwas dabei.

Berge in Österreich

Berge in Österreich - Auf dem Schöcklberg bei Graz in der Steiermark

Grenzenlose Freiheit in Österreichs alpinen Nationalparks

Die Kraft der unberührten Natur erleben Urlauber in Österreich in den streng geschützten Naturräumen der vier alpinen Nationalparks. Eines der größten Schutzgebiete in den österreichischen Hochgebirgslandschaften und überhaupt im mitteleuropäischen Raum ist der 1.800 Quadratkilometer große Nationalpark Hohe Tauern, der insgesamt 226 Gipfel über 3.000 Meter Höhe beheimatet, darunter den berühmten Großglockner. Mehrere tausend Kilometer Wanderwege und Alpinsteige ziehen sich über duftende Almwiesen, über schroffe Gesteinsformationen, durch Moorlandschaften und vorbei an Jausenstationen sowie Schutzhütten. Die mystische Weißsee-Gletscherwelt, die Krimmler Wasserfälle und die Eisfelder der Pasterze sind nur ein paar Naturspektakel, die Wanderer, Naturliebhaber und Familien mit Kindern erwarten. Gemeinsam mit ausgebildeten Parkrangern kann man sich auf Wildtierbeobachtungen begeben, an Fütterungen teilnehmen, sich im Schneeschuh-Trekking versuchen und mehr über die seltene Tier- und Pflanzenwelt erfahren.

Berge in Österreich

Berge in Österreich - Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern

Der Nationalpark Kalkalpen, der für über 70 mystische Höhlensysteme, für seine imposanten Schluchten, für fast 300 klare Gebirgsbäche und für die älteste Buche in Europa bekannt ist, beheimatet mehr als 30 seltene Säugetiere, 1.500 Schmetterlingsarten und einige der am meisten gefährdeten Vögel der Welt. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung mit den erfahrenen Nationalparkrangern, die Besucher zum scheuen Luchs führen. Aufgrund des hohen Anteils an Buchenwäldern steht der Nationalpark Kalkalpen seit dem Jahr 2017 als "Buchenurwälder und Alte Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas" auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. Während Wanderer auf alten Pilgerwegen unvergessliche Panoramablicke genießen, nutzen Mountainbiker die zahlreichen ausgewiesenen Trails und Genussradfahrer die hervorragend ausgebauten Fahrradwege entlang der mächtigen Flüsse in den Tälern. Die Region rund um den 1.963 Meter in den Himmel ragenden Hohen Nock war nachweislich bereits in der Steinzeit besiedelt. Die bis zu 65.000 Jahre alten Steinwerkzeuge sowie mehrere tausend Jahre alte Waffen können im Nationalparkzentrum in Molln bewundert werden. Auch der Nationalpark Gesäuse im steilen Gesäusegebirge der Steiermark und der Nationalpark Thayatal im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und Tschechien gehören zu den vier alpinen Nationalparks in Österreich.

Die höchsten Gipfel erklimmen

Aktivurlauber, die nach Herausforderungen suchen, finden diese auf den mehr als 700 Klettersteigen, die auf die höchsten Gipfel der österreichischen Berge führen. Zu den Klassikern gehören die Klettersteige im Dachsteinmassiv der Schladminger Tauern, wie der Hiasklettersteig in der grandiosen Silberklamm. Dieser Fun-Klettersteig für Sportliche verläuft über Holz- und Seilbrücken, steile Rampen und überhängende Felsstufen durch eine beeindruckende Landschaft aus Schluchten, Wasserfällen und Bergseen. Auch das Montafon-Gebirge in Vorarlberg mit seinen insgesamt 19 Klettersteigen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ist ein bekanntes Ausflugsziel für Gipfelstürmer. Ein Highlight ist die 350 Meter lange Gauablickhöhle in der mächtigen Felswand des Rätikon, die mit Stahlseilen präpariert ist und die man nur mit Stirnlampe betreten sollte. Ob Klettern in den Karawanken entlang der einstigen Gebirgsstellungen des Ersten Weltkrieges, auf den Erlebnissteigen in den Öztaler Alpen oder seilgesichert mit 100 km/h auf dem Flying Fox durch die Berchtesgardener Alpen – überall kann man Bergführer buchen, welche die schönsten Klettersteige der jeweiligen Region kennen.

Berge in Österreich

Berge in Österreich - Paragliding im Montafon

Wer zwar hoch hinaus, aber die Gipfel trotzdem auf bequeme Weise erobern möchte, hat die Möglichkeit, die zahlreichen modernen Berg- und Seilbahnen zu nutzen. Mehrere 100 Sommer- und Winterbergbahnen bringen Besucher bis zu den höchsten Gletschern und zu den schönsten Aussichtspunkten. Die Bergstationen sind ideale Ausgangspunkte für Wanderungen, für Klettertouren und Paragliding-Rundflüge in einem unglaublichen Panorama. Einen uneingeschränkten Weitblick über das Gipfelmeer der Alpen genießt man von den spektakulären Aussichtsplattformen, die zu den jüngsten Attraktionen in den österreichischen Bergen gehören. Zu den bekanntesten künstlichen Panoramaplattformen gehört der Sky Walk am Dachstein, auf dem man in 2.700 Metern Höhe über dem Berghang thront. Von hier oben hat man die höchsten Gipfel der Alpen im Blick. Ebenfalls am Dachsteinmassiv wurde die höchste Hängebrücke Europas installiert und die sogenannte Treppe ins Nichts, die über eine scharfe Kante des Dachsteinmassivs führt und auf einer gläsernen Plattform endet. Dem Himmel ganz nah kommt man auch auf der gläsernen Aussichtsplattform am Kitzsteinhorn in der Gipfelwelt 3.000 und auf der Nordkette, dem Hausberg von Innsbruck.

Magische Bergwelten für Familien mit Kindern

Ein gemeinsamer Urlaub in einem Ferienhaus in Österreich in naturbelassenen Bergparadiesen ist genau das richtige für eine Familie mit Kindern. Dank der vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten und spannenden Ausflugsziele wird den Sprösslingen mit Sicherheit nicht langweilig. Spezielle Themen- und Erlebniswege sorgen für unterhaltsame Einblicke in die seltene Natur- und Pflanzenwelt. Beispiele sind die Familienwasserwanderungen, wie in der Tschappaschlucht in Kärnten, am Gosausee im Salzkammergut oder entlang der Wilden-Wasser-Wege in den Tiroler Bergen. Auch die Via Culinaria im alpinen Salzburger Land auf der Gruberalm, die dem Nachwuchs den Wert qualitätvoll produzierter Lebensmittel näher bringen soll, gehört zu den speziell für Familien mit Kindern konzipierten Wanderwegen. Ein Spaß für die ganze Familie sind die Rafting Touren im Nationalpark Gesäuse durch schluchtenartige Täler, die vom Fluss Enns durchflossen werden. Auch in den Tiroler Alpen gibt es einige familientaugliche Rafting-Möglichkeiten, wie in der Imster Schlucht und in der Öztaler Ache.

Berge in Österreich

Berge in Österreich - Kayak auf dem Almsee im Salzkammergut

Diese Region ist außerdem beliebt bei Canyoning – Fans aller Altersstufen, die beim Klettern, Abseilen, Springen und Rutschen ihr Geschick und ihre Nerven testen. Um Geschicklichkeit und Konzentration geht es auch beim Besuch einer der 40 abenteuerlichen Hochseilparks und Klettergärten in Österreich, die sich oft mitten im herrlichen Bergpanorama befinden. Einer der größten Waldseilparks in Europa ist der Erlebnispark Geier bei Sebersdorf in der Steiermark, wo rund 500 Stationen auf 35 Parcours zu bewältigen sind. Jede Menge Spaß garantieren auch die Sommerrodelbahnen, die in den letzten Jahren einen Boom erlebt haben. Auf der spektakulären Alpen-Achterbahn Nocky Flitzer auf der Turracher Höhe in Kärnten geht es Sommer wie Winter auf einer Länge von 1,6 Kilometern und 40 km/h ins Tal. Auch die Sommerrodelbahn Hexenexpress am Schöckl in der Steiermark und der Alpincoaster Golm am Montafon sind legendär.

Wenn sich die Berge in Österreich in ein Winterwunderland verwandeln

Wo Berge sind, gibt es auch Skigebiete. In Österreich sind es sogar etwa 400 moderne Wintersportzentren, die mit Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, mit kilometerlangen präparierten Langlaufloipen, mit Winterwanderwegen, Rodelbahnen und Snowparks auf aktive Wintersportler warten. Man muss jedoch nicht unbedingt ein Wintersportler sein, um einen Winterurlaub in einem der charmanten Ferienhäuser in Österreich in den Bergen genießen zu können, denn die kalte Jahreszeit ist genau richtig für erholsame Wellnessurlaube und Kulturausflüge. In bekannten Skigebieten wie in Ischgl und Kitzbühel in Tirol, Zell am See-Kaprun in den Salzburger Alpen oder in den Nockbergen in Kärnten, dürfen sich Besucher im Winter auf ein umfangreiches Event-Programm freuen.

Berge in Österreich

Skiurlaub in den Bergen in Österreich

In Österreich kann man sogar bis in den Frühsommer hinein mit den Skiern und dem Snowboard die Berghänge erobern, denn in den acht Gletscherskigebieten herrschen die besten Schneebedingungen auch vor und nach der üblichen Wintersaison. Bis auf 3.000 Meter Höhe reichen die Pisten am Kitzsteinhorn im Salzburger Land, in nur acht Minuten ist man mit dem Gletscherexpress auf den 3.122 Meter hohen Mölltaler Gletscher in Kärnten, dem südlichsten Gletscherskigebiet Österreichs, und eine unglaubliche Kulisse erwartet Skifahrer und Snowboarder im Skigebiet Dachtseingletscher. Nicht zu vergessen die besinnlicheren Unternehmungen im Winter: besuchen Sie die romantischen Advent- und Weihnachtsmärkte in den Bergdörfern und die traditionellen Veranstaltungen, wie die überregional bekannte Schladminger Bergweihnacht mit dem Adventszauber in der Klamm und die stimmungsvollen Fackelzüge auf den Hofalmen in Salzburg.

Alle Ferienhäuser in Österreich

Sie suchen ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Österreich? Dann stöbern Sie in unserer großen Auswahl. Sie finden Unterkünfte in allen beliebten Regionen Österreichs.

So vielfältig wie das Land sind auch die Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die Sie hier direkt online buchen können.

Zum Ferienhaus Österreich >> Ferienhäuser Österreich >>

Ferienhäuser Österreich

Ferienhäuser Österreich >>

Zur Startseite Ferienhaus Österreich >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Österreich >>
Zur Übersicht Österreich Urlaub >>