Radwege in Österreich

Entlang der wilden Flüsse, durch malerische Täler und durch traumhafte Seenlandschaften führen die zahlreichen sehr gut ausgebauten Radwege in Österreich. Mit dem Fahrrad können Sie Orte genießen und Sehenswürdigkeiten besuchen, die Sie mit dem Auto nicht erreichen würden.

Radwege Österreich

Radwege Österreich - In Österreich kommen Fahrer aller Radklassen voll auf ihre Kosten

Radwege Österreich

Jede Menge Glücksgefühle in Etappen
Von eindrucksvollen Panorama-Radwegen bis hin zu spannenden Kultur-Radwegen ist unter den Österreichischen Radwegen für jede Radfahrer-Vorliebe etwas zu finden. Immer mehr Urlauber nehmen das Fahrrad mit in den Urlaub, um in einem Ferienhaus in Österreich flexibel zu bleiben und um den Bewegungsradius erweitern zu können. Wenn Sie ein Fahrrad nutzen, kann Ihr Ferienhaus auch etwas außerhalb eines Touristenzentrums liegen und trotzdem erreichen Sie Bademöglichkeiten, Wandergebiete, Einkaufsgeschäfte und Sehenswürdigkeiten ohne Probleme. E-Bikes ermöglichen die Bewältigung von Strecken, von denen man als Genussradfahrer früher nur träumen konnte. So sind auch die oft hügeligen Radwege kein Problem mehr. Mittlerweile gibt es vor allem in den Touristenorten überall Fahrradverleihstationen. Auch Anbieter von Ferienhäusern stellen ihren Gästen Fahrräder oft kostenlos zur Verfügung. In ganz Österreich gibt es mehrere große Fahrradfirmen, die auf Anfrage die Fahrräder bis vor die Tür Ihres Ferienhauses bringen. Sie nutzen kein E-Bike, möchten aber trotzdem gerne längere Strecken in Österreich zurücklegen? Dann lohnt es sich, wenn Sie sich im Vorhinein die Zeit nehmen und sich mit dem jeweiligen Radweg auseinandersetzen, denn Österreich ist ein sehr bergiges Land und da können sogar manche Radwege durch Flusstäler unvorhergesehene Steigungen aufweisen. Aber keine Sorge, es gibt auch eine Vielzahl angenehm flach verlaufender Radwege.

Radwege Österreich

Viele Radfahrer wählen Ferienhäuser in Österreich als Unterkunft. Um das Radfahren in Österreich vollkommen genießen zu können, gibt es einige wichtige Verkehrsregeln für Radfahrer, die Sie beachten sollten. Ab einem Alkoholspiegel von 0,8 Promille dürfen Sie sich nicht mehr auf das Fahrrad setzen. Kinder bis zum 12. Lebensjahr dürfen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson, die ein Mindestalter von 16 Jahren hat, mit dem Fahrrad unterwegs sein, außer, das Kind hat einen Fahrradausweis. Bei gekennzeichneten Radwegen gilt eine Benützungspflicht, lediglich Rennfahrer im Training dürfen in diesem Fall die Bundesstraße nutzen. Radfahrer können in Siedlungsgebieten bei eindeutiger Beschilderung auch gegen die Einbahn und in Schrittgeschwindigkeit durch Fußgängerzonen fahren. Gehsteige, Gehwege, Autobahnen, Autostraßen und Schutzwege dürfen nicht mit dem Fahrrad befahren werden. Das Fahrrad ist über den Schutzweg zu schieben. Alle Beschilderungen, auch Stopptafeln und Vorrang-geben Schilder gelten ebenso für Fahrradfahrer. In Österreich gilt eine Fahrradhelm-Pflicht nur für Kinder bis zum 12. Lebensjahr, allerdings haben Radhelme auch schon vielen Erwachsenen das Leben gerettet. Um Radausflüge in vollen Zügen genießen zu können, sich um nichts kümmern zu müssen und trotzdem die schönsten Orte in Österreich kennenzulernen, können Sie sich von einem erfahrenen Fahrradguide begleiten lassen, der mit Ihnen bei geführten Fahrradtouren auch einmal abseits der üblichen Touristenpfade radelt.

Radwege Österreich

Einer der meistbefahrenen Radwege in Österreich ist der Donauradweg
Österreich ist Heimat mehrerer mächtiger Flüsse, die sich meist auch noch durch andere europäische Länder ziehen. Der wohl bekannteste Radweg der Alpenrepublik verläuft entlang der schönen, blauen Donau und beginnt bereits bei Donaueschingen in Deutschland und endet am Schwarzen Meer. Eine der schönsten und am besten ausgebauten Passagen des insgesamt 988 Kilometer langen Donauradweges verläuft zwischen Passau und Wien. Hier kann man auf beiden Seiten der Donau die idyllischen Weinberge der Wachau, die historischen Burgen und Stiftsanlagen in Melk und Klosterneuburg genießen. An den Schiffsanlegestellen von Orten wie Spitz, Dürnstein oder Tulln können Sie mit der Rollfähre nach Belieben die Seiten wechseln. Auch die österreichische Landeshauptstadt Wien mit ihren prachtvollen Bauten aus der Habsburgerzeit liegt direkt an der Radroute. Am Donauradweg steht Ihnen eine gemütliche Tour ohne nennenswerte Steigungen, aber mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten bevor, die auch für Genussradfahrer und Familien mit Kindern sehr gut geeignet ist. Ein Tipp ist das Befahren der Strecke im Herbst zur Weinlesezeit. Dann erwarten Sie nicht nur kulinarische Schmankerln, sondern auch weniger Fahrradverkehr.

Radwege Österreich

Mit Bestnoten ausgezeichnet: Der abwechslungsreiche Drauradweg
Sogar der Deutsche Fahrradclub ADFC hat den sehr gut ausgebauten Drauradweg mit Bestnoten ausgezeichnet. Gründe dafür sind die hervorragende Beschilderung, mehrere Fahrradreparatur-Stationen und spannende Sehenswürdigkeiten entlang der Route sowie die sogenannten Drauradwegwirte, die sich auf die Verköstigung von Radfahrern spezialisiert haben. Die Ferienhäuser in Österreich, die sich entlang des Drauradweges befinden, sind ideale Unterkünfte für Radfahrer. Beginnend im Toblacher Feld, das zu Südtirol zählt, radeln Sie bis Villach in Kärnten immer leicht bergab. Danach beginnt der etwas hügeligere Teil durch das schöne Rosental. Es lohnt sich, immer wieder einmal einen Abstecher in die Dörfer am Wegesrand zu machen und die von ansässigen Künstlern geschmückten Häuser und Gärten zu besuchen. Von Weizelsdorf können Sie stündlich mit dem Zug einen Abstecher in die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt unternehmen – die Fahrt dauert nur etwa 15 Minuten. Von Kärnten führt der Drauradweg weiter über die Grenze nach Slowenien, wo der Radweg nach insgesamt 366 Kilometern in Maribor endet.

Radwege Österreich

Durch Wälder und romantische Dörfer auf dem Murradweg
Von den Hohen Tauern bei Tamsweg führt der bezaubernde Murradweg durch das steirische Thermenland. Auf einem sehr gut ausgebauten Radweg, auf ehemaligen Wirtschaftsstraßen und wenig befahrenen Nebenstraßen radeln Sie entlang der Mur durch viele romantische Dörfer. Vor allem der Abschnitt bis zur steirischen Landeshauptstadt Graz ist ein Traum für Radfahrer, die gerne durch Wälder und Naturlandschaften fahren. Zwischen Predlitz und Murau müssen Sie allerdings mit einigen Steigungen rechnen. Bereits ein Abenteuer ist die Anfahrt mit der historischen Murtalbahn, einer Schmalspurbahn, die direkt bis zum Ausgangspunkt des Murradweges in Tamsweg fährt und mit einem eigenen Fahrradanhänger ausgestattet ist. Für die Fahrräder kann man allerdings nicht vorreservieren und so kann es in der sommerlichen Hauptsaison vorkommen, dass man auf den nächsten Zug warten muss. Im Murtal gibt es jedoch genügend Sehenswürdigkeiten und hervorragende gastronomische Einrichtungen, welche die Zeit bis zur nächsten Anbindung verkürzen. Ein Tipp ist das Holzmuseum in St. Ruprecht und das Schloss Obermurau, wo es Erstaunliches zu besichtigen gibt. Am Murradweg, der nach 365 Kilometern am südlichsten Punkt der Steiermark, in der Thermenstadt Bad Radkersburg, endet, wird übrigens jedes Frühjahr von Hobby-Radrennfahrern die Tour de Mur ausgetragen.

Radwege Österreich

Von den Alpen zum Meer am Alpe-Adria-Radweg
Salzburg, Kärnten und die norditalienische Region Friaul betreuen gemeinsam den 410 Kilometer langen Alpe-Adria-Radweg. Gestärkt mit Salzburger Nockerln radeln Sie von der Mozartstadt Salzburg durch den Nationalpark Hohe Tauern in das sonnige Kärnten und weiter über die Grenze nach Italien. Alpine Landschaften, bezaubernde Seenlandschaften und eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten liegen am Weg. Dank der länderübergreifenden Zusammenarbeit wurde in den letzten Jahren ein durchgehender Radweg geschaffen, der steile Passübergänge meidet und es so auch Genussradfahrern ermöglicht, angenehme Radtouren zu unternehmen. Berühmt ist die Strecke zwischen Arnoldstein und Gemona, die auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse durch mehrere Tunnelanlagen verläuft. Ohne große Mühen können Sie so zum Beispiel bei einem Österreich Urlaub in Kärnten einen Tagesausflug bis ans Meer nach Grado unternehmen. Wanderer nutzen hingegen den ebenfalls länderverbindenden Alpe-Adria-Trail, der vom Großglockner bis an die Adria führt. Dieser ist auch für Radfahrer geeignet, die mit dem Mountainbike nach Österreich kommen.

Radwege Österreich

Die Bikeparks in Saalbach-Hinterglemm und Leogang sind ein Eldorado für Mountainbiker
Die Region Saalbach-Hinterglemm im Pinzgau gilt schon seit einigen Jahren als europäisches Mountainbike-Mekka. Eingerahmt von den Kitzbüheler Alpen und den Pinzgauer Grasbergen trifft sich auf dem weit verzweigten Wegenetz auch die Elite der weltweit besten Mountainbiker. Über 400 Kilometer an präparierten Mountainbike-Strecken, die bis in die Nachbarregion Leogang führen, und moderne Kabinenbahnen verwandeln das beliebte Skigebiet in Österreich von Frühjahr bis Herbst in ein Paradies für Mountainbiker. Als Fixpunkte für Freerider gelten das jährlich im Juni stattfindende Glemmride Bike Festival und die World Games of Mountainbiking jeden September. Auch an den Nachwuchs hat man gedacht und in den Bikeparks extra naturbelassene Bergpfade und einfache Single-Trails geschaffen. Wen die Downhill-Strecken doch etwas einschüchtern, der kann sich von einem professionellen Mountainbike-Guide begleiten lassen, der die richtige Technik und so manche Tricks zeigt. In Saalbach-Hinterglemm und in Leogang ist alles zum Mountainbiken in Österreich ausgerichtet, deshalb gibt es das ganze Jahr spezielle Angebote, Events, Mountainbike-Camps, Shops und Servicestätten. Auch Tirol mit über 5.000 genehmigten Mountainbike-Kilometern ist ein passendes Revier für Mountainbiker in Österreich.

Radwege Österreich

Auf den Spuren eines Musikgenies am Mozartradweg
Ein eindrucksvolles Bergpanorama, reizvolle Seenlandschaften und viele Kulturstationen erwarten Sie auf der Rundtour am Mozartradweg. Die insgesamt 450 Kilometer lange Strecke verläuft größtenteils eben auf präparierten Radwegen, zwischendurch auch auf befestigten Schotter- und Waldwegen. Nur in einigen Abschnitten müssen Sie mit längeren Steigungen rechnen, weshalb diese Etappen nicht für Kinder bis zu einem Alter von etwa 12 Jahren zu empfehlen sind. Wie alle anderen bereits beschriebenen Radwege, kann natürlich auch der Mozartradweg in gewünschte Tagesetappen eingeteilt werden. Diese wiederum können über ausgeschilderte Verbindungswege auch beliebig abgekürzt werden. Auf jeden Fall im Programm stehen sollte ein Besuch der Mozartstadt Salzburg, die auch im innerstädtischen Bereich ein sehr gutes Radwegenetz bietet. Neben den zahlreichen Stationen, die mit dem Leben von Wolfgang Amadeus Mozart in Verbindung stehen, streift man am Mozartradweg die Salzburger Seenlandschaft, die Alte Saline von Bad Reichenhall und den Chiemsee. Also ebenfalls ein Radweg, der Länder verbindet.

Radwege Österreich

Flach und gemütlich: Die Sonnenlandradtouren im Mittelburgenland
Das Burgenland, Österreichs östlichstes Bundesland an der Grenze zu Ungarn, ist ideal für einen Österreich Urlaub für Genussradfahrer. Mehrere Kulturradrouten laden im selbst ernannten Sonnenland zum Radfahren ein. Neben dem Rotweinradweg oder dem Kirschblütenradweg ist vor allem die Paradiesroute Burgenland empfehlenswert. Die rund 261 Kilometer lange Strecke ist durchwegs eben, verbindet drei Naturparks, führt durch zwei Seelandschaften und vorbei an mehreren Sehenswürdigkeiten. Entlang der seit dem Jahr 2015 ausgeschilderten Paradiesroute liegen mehrere idyllische Kellerviertel mit Buschenschanken, Weinbauern und Höfe von Direktvermarktern. Auf die Paradiestour können Sie von Ihrem Ferienhaus in Österreich an mehreren Punkten starten. Ein weiterer Tipp für Genießer und Kulturliebhaber im Burgenland ist der 65 Kilometer lange Radrundweg entlang des Neusiedlersees, auf dem Sie die Festspielorte Mörbisch und St. Margarethen besuchen.

Radwege Österreich

Wer es genau wissen will, der fährt die Rennradstrecke Silvretta-Arlbergrunde
Während sich im Winter die Skifahrer auf den Hängen der Tiroler Berge tummeln, ist die Region um St. Anton am Arlberg im restlichen Jahr ein Anziehungspunkt für Rennradfahrer. Eine der beliebtesten Routen auch bei Hobby-Rennfahrern ist die Silvretta-Arlbergrunde, die auf 136 Kilometern durch eine atemberaubende Bergkulisse führt. Gestartet wird beim Aktivpark Schruns Richtung Silvretta Hochalpenstraße. Hier wartet bereits die erste Herausforderung, die auf der Silvretta-Bielerhöhe mit dem eindrucksvollen Blick auf den Silvrettasee belohnt wird. Weiter geht es durch andere berühmte Skigebiete in Österreich wie Galtür und Ischgl bis St. Anton am Arlberg. Die letzte große Aufgabe wartet auf den Straßen des Montafon-Gebirges, die zum Aktivpark Montafon führen. Die sehr anspruchsvolle Panoramatour reicht bis auf 2.600 Höhenmeter, also nichts für ungeübte Radfahrer. Insgesamt gibt es in der gesamten Arlbergregion etwa 20 abwechslungsreiche Rennradrunden. Erst seit wenigen Jahren widmet sich ein österreichisches Unternehmen der Organisation von Gruppentouren unter Rennradbedingungen für Hobbyradrennfahrer auf den schönsten Routen im Alpen-Adria-Raum.

Radwege Österreich

Das imperiale Wien mit dem Fahrrad entdecken
Auch wer sich für ein Ferienhaus in Österreich in einer der Großstädte interessiert, hat mit dem Fahrrad das beste Fortbewegungsmittel gewählt. Ob in Klagenfurt, Salzburg, Graz oder Wien, in den letzten Jahren wurde in allen Städten das Radwegenetz stückweise erweitert. Hie und da gibt es noch Nachholbedarf und Lücken, die es zu schließen gilt. Auch in diesem Fall lohnt sich ein lokaler Fahrradguide, der Interessierte ohne Stress durch die Stadt und zu den bekannten sowie weniger bekannten Sehenswürdigkeiten führt. Falls Sie nicht mit dem eigenen Fahrrad nach Wien anreisen, können Sie sich an 121 Stationen überall in der Stadt das Wiener City-Bike günstig ausleihen. Insgesamt stehen Kultur- und Genussradfahrern in der österreichischen Landeshauptstadt über 1.300 Kilometer Radwege zur Verfügung. Einer der bekanntesten städtischen Radwege in Österreich ist die Ring-Sightseeing-Rundtour rund um die Wiener Altstadt. Beginnend beim Franz-Josefs-Kai fahren Sie entlang des berühmten Wiener Prachtboulevards zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Wien, darunter die Oper und die Wiener Hofburg. Von der Ring-Sightseeing-Radtour zweigen mehrere ausgeschilderte Radwege Richtung Hauptbahnhof und Westbahnhof ab. Auch auf der Radroute Grünes Wien radeln Sie vom Zentrum in die Lobau, eine der letzten Aulandschaften Europas oder in die andere Richtung zur Donauinsel und zum Donauradweg. Es gibt also eine Vielzahl an Möglichkeiten von Ferienhäusern in Österreich aus das Land genussvoll auf zwei Rädern zu erkunden.

Alle Ferienhäuser in Österreich

Sie suchen ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Österreich? Dann stöbern Sie in unserer großen Auswahl. Sie finden Unterkünfte in allen beliebten Regionen Österreichs.

So vielfältig wie das Land sind auch die Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die Sie hier direkt online buchen können.

Zum Ferienhaus Österreich >> Ferienhäuser Österreich >>

Ferienhäuser Österreich

Ferienhäuser Österreich >>
Wanderwege Österreich

Wanderwege in Österreich
Skigebiete Österreich

Skigebiete in Österreich

Zur Startseite Ferienhaus Österreich >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Österreich >>
Zur Übersicht Österreich Urlaub >>