Wanderwege in Österreich

Genießen Sie in Ihrem Österreich Urlaub naturverbundene Erlebnisse auf Naturlehrpfaden, Themenwanderwegen, Höhenwegen, Pilgerwegen oder auf Fernwanderwegen. Entlang der Wanderwege liegen romantische Bergbauerndörfer, urige Almhütten, spektakuläre Naturwunder und viel Ruhe!

Wanderwege Österreich

Wanderwege Österreich - Blick vom Schafberg auf den Mondsee

Wanderwege Österreich

Ferienhäuser in Österreich umgeben von einer malerischen Naturkulisse
Bereits der französische Philosoph und Schriftsteller Jean-Jacques Rousseau hat gesagt: "Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen." Das Gehen war für den Menschen noch nie einfach nur eine Art der Fortbewegung, sondern ist in Form von Spazierengehen, Wandern und Bergsteigen wie Balsam für Körper und Seele. Die Natur spendet neue Energie und erfreut alle Sinne. Die Alpenrepublik Österreich bietet hervorragende Bedingungen für unvergessliche Wanderausflüge und eine Vielzahl an abwechslungsreichen Wanderwegen. Zwischen mächtigen Bergen und glasklaren Seen darf man sich beim Wandern in Österreich über einzigartige Naturerlebnisse freuen. Jedes der neun Bundesländer hat seine Besonderheiten, seien es die markanten Gebirgslandschaften von Tirol und Vorarlberg, die sanften Weinberge und imposanten Burgen in der Steiermark oder die unendlichen Weiten in Niederösterreich. Natürlich gehen auch die Österreicher gerne wandern und genießen ihre vielfältigen Naturlandschaften, die duftenden Wälder und die bezaubernden Almen.

Wanderwege Österreich

Die österreichischen Almen werden nach wie vor von Bäuerinnen und Bauern bewirtschaftet, die damit diese idyllischen Kulturlandschaften erhalten. Sie bieten Urlaubern außerdem naturnahe Erlebnisse, kulinarische Köstlichkeiten und nachhaltige Erholungsmöglichkeiten. Das bedeutet aber auch, dass die Almen der Lebensraum verschiedener Nutztiere sind, wie Kühe und Schafe. Um weder die Wildtiere noch die Nutztiere zu verschrecken oder Konfliktsituationen heraufzubeschwören, sollten einige wichtige Verhaltensregeln beachtet werden. Kontakt zum Weidevieh ist zu vermeiden und die Tiere dürfen schon gar nicht gefüttert werden. Hunde müssen immer an der Leine geführt werden, um nicht auf die Jagd nach Wildtieren zu gehen. Außerdem haben viele Kühe im Sommer ihre Kälber bei sich und möchten diese natürlich beschützen. Sollte trotz angeleintem Hund ein Weidevieh angreifen, dann den Hund sofort ableinen, damit nicht auch der Mensch zu Schaden kommt. Auf keinen Fall den Hund in den Arm nehmen und hochheben. Falls es Zäune oder Warnschilder gibt, diese unbedingt beachten. Bitte begegnen Sie Mensch und Tier beim Wandern immer mit Respekt. So steht einem genussvollen, erholsamen Wandererlebnis nichts mehr im Weg!

Wanderwege Österreich

Auf dem Nockberge-Trail von der Therme in die Berge wandern
Die sanften Hügel der Nockberge in Kärnten sind ein Wanderparadies für alle Könnerstufen. Wer gleich auf den von Wind und Wetter über Jahrmillionen abgerundeten Gipfeln, den sogenannten Nocken, wandern und den schönen Weitblick in fast 2.500 Metern Höhe genießen möchte, kann die Bergbahnen nutzen. Der ausgeschilderte Nockberge-Trail ist insgesamt 75 Kilometer lang und kann in Etappen von Gehzeiten zwischen drei und sieben Stunden erwandert werden. Wenn Sie mehr über Fauna und Flora der Nockberge erfahren möchten, können Sie einen erfahrenen Ranger vom UNESCO Biosphärenpark Nockberge buchen, der die schönsten Plätze der Region kennt. Das Besondere an einem Biosphärenpark ist die Einheit von Mensch und Natur. Duftende Zirbenwälder, saftige Almen und aussichtsreiche Kämme sind das Markenzeichen der Nockberge. Nach einem aktiven Wandertag warten die beliebten Thermen von Bad Kleinkirchheim darauf, die müden Glieder zu entspannen. In jedem der Etappenorte des Nockberge-Trails gibt es komfortable Unterkünfte, und die charmantesten Ferienhäuser in Österreich. Für Wanderer gibt es das ganze Jahr über interessante Angebote mit individuellen Wanderprogrammen.

Wanderwege Österreich

In der Steiermark im grünen Herzen Österreichs wandern
Reichen Kulturschätzen, uralten Traditionen und lieblichen Dörfern begegnet man beim Wandern in der Steiermark. Den Beinamen "Grünes Herz Österreichs" hat das Bundesland für seine ausgedehnte Naturlandschaft sowie für die malerischen Wein- und Apfelgärten erhalten. Die landschaftliche Vielfalt der Steiermark erlebt man am besten auf dem markierten Wanderweg "vom Gletscher zum Wein". Die in eine Nordroute und Südroute eingeteilte Wandertour kann in 35 Etappen gegliedert werden und ist insgesamt mehr als 500 Kilometer lang. Während die Nordroute von Bad Radkersburg im Thermenland auf den Dachstein-Gletscher führt, verläuft die Südroute vom Naturpark Südsteiermark bei Leibnitz ins ewige Eis. Natürlich kann man diese Wandertour auch im Gletschergebiet starten. Um Wege zu verkürzen oder nur gewisse Etappen nutzen zu können, werden die Wanderer von den Bergbahnen unterstützt. Für Alpinisten wurde der Wanderweg eigens um Etappen im Nationalpark Gesäuse erweitert. Die Wanderroute ist hervorragend ausgeschildert und führt an zahlreichen Buschenschänken, Berghütten und Thermen vorbei.

Wanderwege Österreich

Gemütlich und familienfreundlich ist es am Baumwipfelpfad im Salzkammergut
Für Spaziergänger, Genuss-Wanderer und Familien mit Kindern sind viele Wanderwege in den Gebirgsregionen oft zu anstrengend. Aber natürlich muss man bei einem Österreich Urlaub nicht unbedingt Gewaltmärsche unternehmen, um erlebnisreiche Tage in der Natur verbringen zu können. Ein ideales Wandergebiet mit gemütlichen Wanderwegen ist der oberösterreichische Grünberg im Salzkammergut, oberhalb des azurblauen Traunsees. Ein Wegenetz von rund 20 Kilometern zieht sich über die Almen und durch die Wälder von Oberösterreich. Die Wanderwege sind nach Routen mit einer maximalen Gehzeit von 1,5 Stunden ausgeschildert. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein ist der Baumwipfelpfad, der auf eine spektakuläre Aussichtsplattform führt. Wer nicht schon in Gmünden auf dem Pfad starten möchte, kann auch mit der Bergbahn zur Bergstation fahren und von dort noch etwa 15 Minuten zum Aussichtsturm spazieren. Der moderne Aussichtsturm wurde barrierearm und familienfreundlich gestaltet. Erlebnisreich ist auch eine Kombination von Schifffahrt am Traunsee, Bergbahnfahrt auf die Grünberg-Alm und Wanderung zum idyllischen Laudachsee.

Wanderwege Österreich

Weitblicke bis in das Donautal auf der Skytour in Niederösterreich
Ebenfalls für Familien geeignet ist eine Rundtour am Hochkar im niederösterreichischen Mostviertel, wo aus einer Felswand die moderne Stahlkonstruktion Skywalk herausragt. Von dort oben hat man bei schönem Wetter einen traumhaften Panoramablick bis zum Großglockner. Die Rundtour 360 Grad Skytour ist etwa einen Kilometer lang und führt über den Göstlinger Hausberg. Mit der Bergbahn gelangen Sie zur Bergstation Hochkar, von wo der Weg zuerst über eine abenteuerliche, 62 Meter lange Hängebrücke verläuft. Bereits von hier reicht der Blick bis tief ins Weinviertel. In 2.700 Meter geht es dann über den spektakulären Skywalk, der acht Meter aus der Felswand herausragt. Danach führt die Skytour über einen gut befestigten Felsensteig weiter zum Gipfelhaus, wo Sie sich auf der Sonnenterrasse mit kulinarischen Spezialitäten der Region verwöhnen lassen und die schwindelnden Höhen der höchsten Aussichtsplattform in Niederösterreich verdauen können. Im Winter verwandelt sich die Gebirgsregion des Hochkars übrigens in ein beliebtes Skigebiet.

Wanderwege Österreich

Die Natur als Lehrer auf dem Blumenlehrpfad in Tirol
In ganz Österreich gibt es mehrere Naturlehrpfade, die Pflanzen und Tieren der jeweiligen Region gewidmet sind. Diese sind nicht nur für Kinder mit spannenden Informationen und speziellen Stationen gespickt, sondern auch für interessierte Erwachsene. Wild romantisch ist es am rund 1,6 Kilometer langen Blumenlehrpfad in St. Jakob im Defereggental, der durch mehrere Höhenstufen bis auf die 1.400 Meter hohe Buchensteinwand führt und die jeweiligen Eigenarten der alpinen Pflanzen vorstellt. Am Gipfel wartet ein Alpengasthof mit Tiroler Schmankerln auf hungrige Wanderer und das beliebte Fotomotiv, ein 29 Meter hohes Gipfelkreuz. Von hier wird man außerdem mit einer grandiosen Aussicht über das Pillersee – tal belohnt. Beim Abstieg quert man sogar den Österreichischen Jakobsweg, der sich auf 28 Tagesetappen durch das Land zieht. Fast in jeder Moorlandschaft in Österreich gibt es außerdem ausgewiesene Moorlehrpfade, die Wissenswertes über die Entstehung und Nutzung von Mooren lehren und die dort lebenden Tiere und Pflanzen vorstellen.

Wanderwege Österreich

Als Pilger auf Wanderschaft am Österreichischen Jakobsweg
Wandern in Österreich auf einem Pilgerweg ist wie beten mit den Füßen. Ob am Hemmapilgerweg, der auf mehreren Routen zum Gurker Dom und damit zum Grab der Heiligen Hemma führt, die Via Sacra nach Maria Zell oder der Josefweg zwischen Attersee und Traunsee, die Pilgerwege in Österreich werden bereits seit Jahrhunderten von Menschen erwandert, die Klarheit, Orientierung, Entspannung und manchmal auch Gotteserfahrung suchen. In mehreren Routen verzweigt ist der rund 800 Kilometer lange Österreichische Jakobsweg, der Jakobskirchen des Landes und wichtige Wallfahrtsorte miteinander verbindet. Die 28 Etappen sind sehr gut ausgeschildert und werden regional betreut. Zu allen Abschnitten gibt es detaillierte Wanderkarten. Nach Feldkirch in Vorarlberg überschreitet man die Schweizer Grenze, wo der Österreichische Jakobsweg an die zentraleuropäische Pilgerroute anschließt. Im Westen hingegen mündet der Österreichische Jakobsweg in den Ungarischen Jakobsweg ein. Auf den uralten Wegen warten neue Einsichten und neue Lebenskraft.

Wanderwege Österreich

Die weiße Pracht am Winterwanderweg im Bregenzer Wald genießen
Wer ein Ferienhaus in Österreich im Winter gemietet hat, muss nicht unbedingt die Ski anschnallen, sondern kann auch zum Schneeschuhwandern gehen. Etwa vier Stunden wandert man auf dem Winterwanderweg von Hittisau nach Balderschwang im Allgäu entlang des idyllischen Flusses Bolgenach. Die gewalzte Wanderpiste schlängelt sich insgesamt 14 Kilometer durch das Balderschwangertal im Bregenzer Wald und weist nur wenige Höhenmeter auf. Die Route kann natürlich auch in Teilstrecken erwandert werden, falls die Gesamtstrecke zu lang ist. Am Weg liegen einige kleine Kapellen und das Loipenstüble. Die Altstadt von Hittisau ist auch sehr sehenswert. Schön ist auch eine winterliche Zirbenwald-Wanderung im Tiroler Ötztal, auf der man etwa eine Stunde unterwegs ist. Wer etwas mehr Action sucht, kann an einer Skitouren-Wanderung in den Skigebieten Österreichs teilnehmen.

Wanderwege Österreich

Trittsicherheit ist auf der Wander-Kletterroute Vogelbergsteig in der Wachau gefragt
Wo viele Berge sind, da gibt es auch viele Klettersteige und deshalb findet man in Österreich fast 500. Aber nicht alle sind nur für Extremsportler geeignet, sondern auch für Genuss-Wanderer, die Orte mit spektakulären Aussichten suchen. Die gesicherten Steige werden von verschiedenen Alpin-Vereinen betreut und regelmäßig erweitert. Für nicht so geübte Kletterer eigenen sich Klettersteige der Kategorien A und B, wie zum Beispiel der Vogelbergsteig in der schönen Wachau, der auf 3,8 Kilometern zur mittelalterlichen Burgruine Dürnstein führt. Der Vogelbergsteig gilt als eine der schönsten Wander-Kletterrouten entlang der Donau. Rund um das Thema Donau, Wachau und Wein informieren die lokalen Wanderführer, die Sie gerne auf versteckten Routen durch die Weinberge und Obstgärten begleiten. Wer sich nach Ferienhäusern in Österreich im Herbst in der Wachau umsieht, hat auch das Glück, die Traubenernte miterleben zu dürfen.

Wanderwege Österreich

Sanfte Hügel und einzigartige Landschaftsformen am Grenzwanderweg im Burgenland
Im beschaulichen Burgenland haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Themenwanderwegen, die sich durch das Leitha-Gebirge, um den Neusiedlersee und vorbei an zahlreichen Burgen und Schlössern ziehen. Neben der Weinstraßenwanderung im Pinkatal und dem Kirschblütenweg am Fuße des Leitha-Gebirges ist vor allem der Grenzwanderweg im Dreiländer-Naturpark Raab-Örség-Goričko empfehlenswert. Vom ehemaligen Grenzhaus in Eisenberg am Fluss Raab geht es zum österreichisch-ungarisch-slowenischen Dreiländereck, wo Gedenktafeln und Gedenksteine an völkerverbindende Veranstaltungen erinnern. Hier verlief einst der Eiserne Vorhang, von dem nur noch der alte Grenzturm sichtbar ist. Der größte Teil des Grenzwanderweges verläuft durch den Wald, der sich im Herbst in ein farbenprächtiges Naturschauspiel verwandelt. Ein Highlight für jeden Waldwanderer. Im Naturpark Raab-Örség-Goričko werden das ganze Jahr über vielfältige Erlebniswanderungen angeboten. Wandern Sie gemeinsam mit erfahrenen Rangern auf dem Friedensweg, auf dem Kornweg oder auf dem Apfelweg.

Wanderwege Österreich

Kulturwandern in der Region Mondsee-Irrsee
Auch Kultururlauber kommen auf den Wanderwegen in Österreich auf ihre Kosten. In jedem der neun Bundesländer wurden spezielle Kultur-Wanderwege präpariert, welche die bekannten und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten der Region präsentieren. Ein Beispiel sind die zwei Kulturwanderwege in der Region Mondsee-Irrsee im oberösterreichischen Salzkammergut. Von der Marktgemeinde Mondsee beginnend, erkunden Sie auf dem Kulturwanderweg I in etwa zwei Stunden die interessantesten Sehenswürdigkeiten der Region, wie den schlossartigen Wirtschaftshof des Klosters Mondsee, das Museum Mondseeland und das Pfahlbaumuseum, den Karlsgarten und die einstige Villa des schwedischen Dichters Strindberg. Der Kulturwanderweg II dauert etwa drei Stunden und beinhaltet noch zusätzlich einen Besuch im Freilichtmuseum Mondseer Rauchhaus, einen Kneipp-Weg, die Wallfahrtskirche Hilfberg und das Eisenbahnmuseum. Auf dem Weg liegt auch die Schiffsanlegestelle, von wo fast das ganze Jahr über Ausflugsschiffe über den Mondsee starten. Auch bei Kulturwanderungen gilt: Immer bequeme, trittsichere Schuhe, dem Wetter angepasste Kleidung tragen und genügend Proviant mitnehmen.

Wanderwege Österreich

Erlebnis Wanderdorf
Die Magie des Gehens wird in den österreichischen Wanderdörfern gelebt. In vielen Wanderregionen gibt es ganze Wanderdörfer, die sich vollkommen der Naturlandschaft und dem Erlebnis Wandern verschrieben haben. Ferienhäuser in Österreich, die in einem der über 50 malerischen Wanderdörfer des Landes liegen, bieten zahlreiche Programme für Aktivurlauber. Geführte Wanderungen für alle Schwierigkeitsstufen können Sie im zertifizierten Wanderdorf Hollersbach im Nationalpark Hohe Tauern genießen. Über die sanften Grasberge der Kitzbüheler Alpen bis zu den schroffen Dreitausendern erleben Sie eine eindrucksvolle und abwechslungsreiche Bergwelt. Die Wanderführer und Parkranger kennen natürlich die schönsten Plätze im Nationalpark Hohe Tauern.

Lassen Sie den Alltagsstress hinter sich und verbringen Sie einen Aktivurlaub in Ihrem persönlichen Ferienhaus in Österreich!

Alle Ferienhäuser in Österreich

Sie suchen ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Österreich? Dann stöbern Sie in unserer großen Auswahl. Sie finden Unterkünfte in allen beliebten Regionen Österreichs.

So vielfältig wie das Land sind auch die Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die Sie hier direkt online buchen können.

Zum Ferienhaus Österreich >> Ferienhäuser Österreich >>

Ferienhäuser Österreich

Ferienhäuser Österreich >>
Radwege Österreich

Radwege in Österreich
Skigebiete Österreich

Skigebiete in Österreich

Zur Startseite Ferienhaus Österreich >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Österreich >>
Zur Übersicht Österreich Urlaub >>